DAS TEAM

Hinter EVOMAX stehen drei Autoliebhaber aus dem Raum Stuttgart mit einer besonderen Affinität zu klassischen Fahrzeugen und dem Rennsport. 

 
 

DIE IDEE

Es folgt ein Auszug aus der aktuellen Ausgabe der "RAMP"-Zeitschrift.

»Ich bin seit Kindheitstagen ein Autonarr. Ich liebe Autos. Und Porsche war immer mein Traum.« Rainer Hildebrandt hat dieses Leuchten in den Augen, wie es kleine Kinder haben, die zum ersten Mal ihr Lieblingsspielzeugauto in echt sehen und sich in Gedanken schon selbst hinter dem Lenkrad wähnen. Bei Hildebrandt war es seinerzeit ein roter Porsche. Um genau zu sein: »Ein rotes Porsche Cabriolet.« Jetzt hat sich Rainer Hildebrandt den Traum vom Autofahren und speziell von Porsche vielfach erfüllt. Und – Jahrzehnte hin, Jahrzehnte her – die Faszination ist ungebrochen. Sie hat sich durch die eigene Fahrerfahrung nur noch verstärkt. »Ich habe schon sehr viele Autos oder Varianten gefahren. Aber keines war wie ein Porsche. Ein Porsche ist einfach ein Stück von dir. Du fühlst dich einfach wohl.«

Bei vielen würde die Geschichte an dieser Stelle enden. Traum? Erfüllt. Fertig. Aber Hildebrandt mag es, Dinge zu optimieren. Das Optimum hat für ihn von jeher noch Luft nach oben, ob es sich nun um Smartphones handelt oder Brillen – oder eben um  einen Porsche. Dabei pflegt er eine Vorliebe für kleinere, schmale Fahrzeuge. Die dürfen gerne mit modernster Technik ausgestattet sein, sodass man im Fall der Fälle beim Porsche Zentrum seines Vertrauens vollen Service bekommt – und nicht nach einem Spezialisten suchen muss, der sich zum Beispiel mit den Tücken von alten Vergasern auskennt. Der Plan lautete also: moderne Technik in klassischem Gewand.

Fachliche Hilfe fand er bei den Klassikerspezialisten Mathieu Wöhrle und Miguel Morais von der Firma M&W Classic GmbH aus Markgröningen sowie bei Jörg Rudolf. Der bewegt sich mit seinen Renninger IMMstudios gerne mal in der Zukunft und baut für Marken wie Lamborghini unter anderem Konzeptfahrzeuge auf. Das Ergebnis heißt: MAX11. Ein automobiler Traum in Cyan. Die dazugehörige Marke hört auf den Namen Evomax – das »Maximum an Evolution«.

»Ich bin jetzt bestimmt 7.000 Kilometer damit gefahren. Egal, wo du hinfährst: Die Leute schauen dem Fahrzeug drei, vier Mal hinterher, weil sie nicht wissen, ob das jetzt ein altes oder ein neues Fahrzeug ist«, berichtet Hildebrandt. Besonders ein Mann ist ihm in Erinnerung geblieben, der das Fahrzeug sehr ernst betrachtet hat. Hildebrandt machte sich schon auf einiges gefasst, weil, nun ja, der MAX11 nicht gerade leise ist. Aber der Mann meinte nur: »Coole Sache.« Fanden auch zahlreiche Bekannte. 

_DSC1312.jpg

MIGUEL MORAIS

_DSC1290.jpg

RAINER HILDEBRANDT

_DSC1322.jpg

MATHIEU WOEHRLE